navigation

bild

pretty navi

the fanailtic stash nailart swatches pr / contact random post

reverse stamping & spring dots mit der essie flowerista LE

Montag, 20. April 2015

Meine Lieben,
wie oft habe ich mich schon vergeblich am reverse stamping versucht und schließlich aufgegeben, weil ich dachte, dass es einfach nichts für mich ist. (Kommt euch das irgendwie bekannt vor..? :p)
Aber nachdem Irma so ein schönes Design gezeigt hat und ich inzwischen noch ein paar Stamper mehr mein Eigen nenne, dachte ich, ich geb dem Ganzen noch eine Chance. Zumal ich dann auch noch auf eine 3. Variante der Technik stieß, die für mich mit dem creative shop stamper tatsächlich auch endlich funktionierte ^^
Ganz perfekt ist es noch nicht, so ein paar kleine Macken sehe ich hier und da noch und der topcoat hat es am Ende noch ein bisschen verschmiert, aber für den ersten gelungenen Versuch gefällt es mir wirklich wirklich gut!


Verwendet habe ich neben den vier Lacken aus der essie flowerista LE, die ich mir ausgesucht habe, auch die BP13, die mir freundlicherweise vom bornprettystore zum Testen zur Verfügung gestellt wurde - vielen Dank dafür! 




Hier sieht man auch nochmal sehr schön, wie gut die essie Lacke decken - denn das decal habe ich auf pedal pusher angebracht! Das sieht man grade blossom dandy aber null an, der seine ganze Strahlkraft voll entfaltet und mich damit noch mehr begeistert hat, denn pedal pusher ist ja schon eine sehr dunkle Basis... und auch bei den Punkten, die ich mit einem dotting tool auf die anderen Nägel aufgetupft habe, zeigt sich blossom dandy von seiner besten Seite. Das muss dem hübschen mint erst mal einer nachmachen.


Und wie habe ich das jetzt angestellt? Eigentlich ist es ganz einfach..
Ich habe mir also die BP13 geschnappt und mit einem schwarzen stamping Lack das Motiv auf meinen CSS gebracht, wo ich es ein paar Minuten habe trocknen lassen. Anschließend habe ich mit einem feinen Pinsel die Flächen mit den vier essie Farben ausgemalt und auch das eine Weile trocknen lassen, etwa 15-20 Minuten, um ganz sicher zu gehen, obwohl die essies recht zügig trocknen.

reverse stamping in progress
Auf dem Ringfinger habe ich noch eine zweite Schicht pedal pusher aufgetragen und auch diese antrocknen lassen, bis der Lack eigentlich schon trocken, aber noch ein bisschen klebrig ist und habe dann den Finger, wie beim stempeln, in das weiche Kissen des CSS gedrückt und so das Motiv übertragen - fertig. Das ging einfacher, als gedacht und ist erheblich unkomplizierter, als die andere Methode, bei der ich es immer geschafft habe, das decal zu zermatschen oder sonst wie zu zerstören....


Das habe ich inzwischen auch schon mehrfach reproduziert und bei mir klappt es wunderbar :)
Für das fertige Design gabs anschließend dann noch die Pünktchen auf die anderen drei Nägel und anschließend matten topcoat über alle - das war's. 
Natürlich ist reverse stamping etwas aufwendiger, als normales stamping, dafür sieht es aber auch spektakulärer aus ;)

Mit meinem Rabattcode QZL91 gibt es 10% auf alle nicht-reduzierten Produkte im bornprettystore, also auch auf die wirklich tollen Stampingschablonen, die ich nur empfehlen kann. Inzwischen hab ich eine recht umfangreiche Sammlung und sie stehen denen von MoYou, Pueen und co in Nichts nach~

Habt ihr euch auch schon mal an reverse stamping versucht?
Welche Methode funktioniert bei euch am Besten? :)



Die BP13 Platte wurde mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Thank you!

9Kommentare

  1. Woah, beeindruckend, so schön und edel!
    Ich bin etwas hinterher im Nailart Gebiet, hatte von reverse stamping noch nicht einmal etwas gehört. Sehr gut zu wissen, dass es so scheinbar am besten geht, gaaanz eventuell probiere ich es ja sogar mal aus. ;)
    Danke für den detaillierten Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Freut mich, dass ich da eine kleine Wissenslücke schließen konnte, ist reverse stamping doch vor allem auf Insta grade überall ;) hoffentlich kann die Erklärung dir bei einem eventuellen Versuch dann auch weiterhelfen ^^

      Löschen
  2. Wow sieht richtig toll aus.Ohne Pünktchen gefällt es mir noch ein bisschen besser.
    Hast du gegen das Schmieren mal probiert ein bisschen Haarspray aufzusprühen -kurz trocknen lassen und dann erst den Top Coat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja, hab ich... keine Ahnung warum, das klappt bei mir irgendwie nicht ^^; der matte TC verschmiert sonst auch nich, das war eher so ein fail-Fall weil ich zu oft über eine Stelle gegangen bin glaub ich..

      Löschen
  3. Hey, das ist ja super, das probiere ich auch mal aus... Was hast du denn für einen Stamping-Lack verwendet? Bei mir ist der Creative Stamper noch fast unbenutzt, da ich es nicht schaffe, damit ein ordentliches Motiv zu stampen. Irgendwie ist das Motiv auf dem Stamper immer löchring :-( Vielleicht liegts ja am Lack und ich hiffe, du kannst mir den entscheidenden Tipp geben :-D Liebe Grüße! Steffi

    P.S.: Das Design und die Farben dazu gefallen mir sehr sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, trau dich :)
      Hier habe ich einen schwarzen Lack von nailfun verwendet.. aber auf jeden Fall einen "speziellen" stamping Lack (der, ehrlich gesagt, wie Autolack oder so riecht lol), ich hab aber auch mit den Mundo de Unas und dem essence stamping Lack sehr gute Ergebnisse erzielt ^^ mit den Mundos war nicht ein Loch drin. Aber mit metallic Lacken hab ich das zB auch schon geschafft.. ist glaube ich auch ein bisschen von der Technik abhängig? Oder Glück, haha
      Aber generell sind die Mundos und der nailfun Lack auch eher zäh, also kann schon mit der Konsistenz zusammenhängen. :)
      Leider ist das Muster hier auch nicht perfekt geworden; war der 2. Versuch an dem Abend, weil ich es erst mit der normalen decal-Methode versucht hatte, was natürlich wieder missglückte D: also ein bisschen Glück ist auch immer dabei, aber mir ist auch schon aufgefallen, dass der CSS besonders bei feinen Linien die Nase vorne hat.
      Hoffe, das konnte dir helfen? xD; Mein Laberrhabarber.

      Aber freut mich auf jeden Fall, dass es dir gefällt :3 die Farben der flowerista passen einfach so gut zusammen *__*

      Löschen
  4. Danke für deine ausführliche Antwort! Ich bin im Moment bei Konad-Stamping-Lack und hatte jetzt auch vor kurzem ein paar MoYou Lacke zum Stampen in der Post. Die Mundo de Unas Lacke habe ich schon öfter gesehen, habe bis jetzt auch nur Gutes gehört. Ich teste mal. Ich hatte bei meinem CS das Gefühl, dass die feinen Linien nicht so optimal übertragen werden. Habe auch schon ein paar Versuche gestartet, ihn vorzubehandeln (mit Spüli, mit Buffer,...) - das hat aber überhaupt nicht geklappt ;-) Na, mal schauen. Kommt auf jeden Fall auf die ToDo-Liste... Danke dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerngeschehen :)
      Die Konad Lacke sollen ja eigentlich auch ganz gut sein... da hab ich aber persönlich keine. Mit meinem einen MoYou hatte ich allerdings auch Zickereien (mit dem MoYou stamper allerdings weniger, als mit dem CSS.. der will vielleicht in der Familie bleiben haha)
      Angeblich ist der CSS ja schon vorbereitet und man darf ihn gar nicht buffern und waschen.. =/ obwohl ich an meinem glaube ich auch rumgebuffert hab e___e;; aber seit ich mit Druck rolle klappts eigentlich in 90% der Fälle sehr sehr gut und die Löchlein werden immer weniger (zB das stamping vom arabesque waterdecal Design, das ist auch mit dem nailfun und dem CSS, da ist ja kein einziges Löchlein drin)
      Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es bei dir auch bald perfekt klappt! Kenn das ja zur Genüge, wie sehr einen diese (eigentlich völlig redundanten, unauffälligen) Mini-"Macken" nerven können D:

      Löschen
  5. Das sieht super cool aus! Ich stampe nicht gerne direkt auf meinen Nägeln, aber das hier ist eine echte Alternative!

    AntwortenLöschen